Über Uns

Um die bestmögliche Qualität unserer Produkte zu gewährleisten, verwenden wir nur Öle aus ökologischem Anbau. Unter diesen Bedingungen besitzen die Pflanzen genügend Anreiz, Abwehrstoffe zu generieren, die auch für unsere Haut förderlich sein können.

Unseren Ölen wird bei der Kaltpressung nichts hinzugefügt oder weggenommen. Sie werden weder erhitzt noch raffiniert, sodass die wertvollen, sekundären Pflanzenstoffe auch nach der Ernte möglichst unverändert erhalten bleiben. Olivenöl wird aufgrund seiner Beliebtheit gesondert nach seiner Qualität in verschiedene Güteklassen eingeteilt: Unser Olivenöl besitzt die höchste Güteklasse – Natives Olivenöl extra aus ökologischem Anbau. Die Öle werden auch bei der Verarbeitung für unsere Produkte nicht erhitzt, um alle Bestandteile zu schonen. Ebenso vermeiden wir durch Zugabe eines Antioxidans eine starke Oxidation der in den Ölen enthaltenen ungesättigten Fettsäuren. Du findest dafür die INCI Tocopherol auf der Verpackung der Öle. Tocopherol ist in Sonnenblumenöl (INCI HELIANTHUS ANNUUS SEED OIL, Bio-Qualität) vorgelöst. Es unterstützt die in niedrigen Mengen natürlich vorhandenen Antioxidantien in unseren Ölmischungen. So wollen wir verhindern, dass die natürlichen Antioxidantien aufgebraucht werden.

Mandel- und Olivenöl bilden die Basis unserer Rezepturen. Weitere Bio-Pflanzenöle wie Hanf-, Chiasamen- oder Sanddornfruchtfleischöl sind pure Nahrung für deine Haut. Echtes Kokosöl mit seinen kokoseigenen Aromastoffen verleihen unseren Produkten einen einzigartigen Duft – ganz ohne Parfümöle.

Besondere Pflanzenextrakte wie z. B. aus dem Kondurangostrauch oder Aloe Vera Pflanze runden unsere Formulierungen perfekt ab.

Unser Mandelöl (INCI: PRUNUS AMYGDALUS DULCIS OIL) ist zu 100% reines Öl aus der Süßmandel. Es hat einen nussigen Geruch und Geschmack. Unser Olivenöl (INCI: OLEA EUROPEA (OLIVE) FRUIT OIL) wird aus den reifen Früchten des Olivenbaumes gewonnen. Dafür kommen nur gesunde und voll ausgereifte (schwarze) Oliven in Betracht.

Mandel- und Olivenöl verhalten sich aufgrund ihrer unterschiedlichen Fettsäurezusammensetzung bei der Auftragung auf die Haut unterschiedlich. Mandelöl enthält einen hohen Anteil an Ölsäure (einfach ungesättigt, mind. 62%) sowie Linolsäure (zweifach ungesättigt, mind. 20%) und einen geringen Anteil Palmitinsäure (gesättigt, mind. 4%). Olivenöl hat eine ähnliche Fettsäurezusammensetzung, enthält jedoch mehr Palmitinsäure (bis zu 20%). Palmitinsäure liegt schwerer auf der Haut und fühlt sich fettiger an. Wir mischen die beiden Öle ausgewogen in unseren Produkten ab, um ein angenehmes Hautgefühl zu erzielen. Das Gute: Öl-, Linol- und Palmitinsäure kommen natürlicherweise in unserer Hautbarriere vor. Linolsäure ist sogar essenziell für unseren Körper. Sie ist Vorläufer für das Ceramid I – einem wichtigen Bestandteil der Hautbarriere, der vor Austrocknung schützt.

Als sekundäre Pflanzenstoffe enthält das Mandelöl vor allem Tocopherole (Vitamin E). Der Bestandteil an α-Tocopherol ist hier bemerkenswert, denn es dient auch als Schutz vor freien Radikalen.

Erstaunlicherweise enthält Olivenöl über 200 verschiedene sekundäre Pflanzenstoffe. Hier sind vor allem phenolische Verbindungen zu nennen, die den einzigartigen Geruch und Geschmack des Olivenöls ausmachen. So enthält es u.a. Oleuropin und Flavonoide, welche vom Olivenbaum zum Schutz vor Bakterien und schädlichen Sauerstoffeinflüssen genutzt werden.

Sanddornfruchtfleischöl (INCI: HIPPOPHAE RHAMNOIDES FRUIT OIL) wird aus den Beeren des Sanddornes gewonnen. Dieses Öl ist besonders kostbar, da die Beeren nur rund 2% Öl enthalten. Das Öl besitzt, neben Palmitin- und Ölsäure (ca. 30% und 20%), die seltenere Palmitoleinsäure (einfach ungesättigt, ca. 25%). Palmitoleinsäure ist ebenfalls Bestandteil unserer obersten Schicht der Epidermis und nimmt mit dem Alter ab. Seine Rotfärbung enthält der Sanddorn aufgrund des hohen Anteils an Carotinoiden, welche als Antioxidantien dienen. So gehört z.B. β-Carotin, ein Vorläufer von Vitamin A, zu den Antioxidantien im Sanddorn, welche die Haut vor freien Radikalen schützen können. Wegen dem hohen Anteil an Palmitoleinsäure und der Vielzahl an Antioxidantien ist das Sanddornfruchtfleischöl zur Pflege reifer Haut beliebt.

Unser Hanföl (INCI: CANNABIS SATIVA SEED OIL) wird aus dem Hanfsamen gewonnen, ist frei von THC und weist ein bemerkenswertes Fettsäurespektrum auf. Es besitzt einen hohen Anteil an Linolsäure (ca. 50%), sowie α-Linolensäure (auch ALA genannt, dreifach ungesättigt, ca. 14%). Hervorzuheben ist der Anteil an der seltenen γ-Linolensäure (auch GLA genannt, dreifach ungesättigt) von bis zu 4%. Die ALA (eine Omega-3-Fettsäure) und die GLA (eine Omega-6-Fettsäure) sind im Körper für verschiedene Stoffwechselprozesse verantwortlich. Darüber hinaus sind diese drei Fettsäuren wichtig für die Hautbarriere. So konnte bei Probanden mit Neurodermitis oral aufgenommenes Hanfsamenöl ein stärkender Effekt auf die Hautbarriere festgestellt werden. Zusätzlich zu den essenziellen Fettsäuren bietet das Hanföl sekundäre Pflanzenstoffe wie Phytosterole und Tocopherole (Vitamin E). Phytosterole gehören zu den Sterinen und sind mit dem menschlichen Cholesterol, welches ebenfalls in der Hautbarriere vorkommt, verwandt. In der Hautpflege werden Phytosterine unter anderem für die Hautregeneration eingesetzt. Das Hanföl hat einen leicht heuartigen Geruch.

Kokosöl (INCI: COCOS NUCIFERA (COCONUT) OIL) wird direkt nach der Ernte aus den Kokosnüssen gepresst. Es wird aufgrund seiner einzigartigen Fettsäurezusammensetzung bei kühlen Temperaturen fest. Im Fettsäurespektrum dominieren kurzkettige, gesättigte Fettsäuren wie die Laurinsäure (ca. 60%), die Myristinsäure (ca. 17%) und die Caprylsäure (ca. 7%). Diese setzen den Schmelzpunkt (Temperatur, bei der die Bestandteile flüssig sind) herauf. Auch Kokosöl besitzt einen hohen Anteil an antioxidativem α-Tocopherol. Die milden, kokoseigenen Aromastoffe verleihen unserem Mundzieh- und Körperöl einen einzigartigen Duft – ganz ohne Parfümöle. Man sagt dem Kokosöl sogar nach, dass es als natürlicher Insektenschutz dienen kann 2 – insgesamt ein idealer Begleiter für ein schönes Hautgefühl.

Das Chiasamenöl (INCI: SALVIA HISPANICA SEED OIL) wird aus der mexikanischen Chia-Pflanze extrahiert. Dieses Öl ist besonders reich an ALA (ca. 60%) und Linolsäure (ca. 17%), den beiden essenziellen Fettsäuren. Es findet Einsatz in unserem Gesichts- und Körperöl. Wir setzen eine besondere Qualität ein, die ausgiebig in einer Studie getestet wurde. Mit der eingesetzten Menge konnte ein sofortiger Hautbesänftigungseffekt festgestellt werden. Der Juckreiz der Probanden nahm bereits nach acht Minuten ab. Ebenso nahmen die Rötungen direkt nach dem Auftragen ab. Diese Effekte konnten auch nach Langzeitanwendung (28 Tage, zweimal täglich) gemessen werden. Zudem verringert das Auftragen den transepidermalen Wasserverlust. Das bedeutet, unsere Hautbarriere kann uns besser vor dem Austrocknen schützen. Einen tollen Nebeneffekt hat das Chiasamenöl zusätzlich: Es verbessert die Hautelastizität, sodass wir den vorzeitigen Anzeichen des Alterns entgegenwirken können.

In dem Gesichtsöl setzten wir den Extrakt einer ganz besonderen Pflanze ein. Der Kondurangostrauch kommt in Ecuador, Peru und Kolumbien vor. Er wächst als Kletterpflanze, die bis zu 9 m hochwachsen kann. Der eingesetzte Extrakt wird bei niedrigen Temperaturen schonend aus der Rinde des Stammes, der bis zu 60 cm dick werden kann, gewonnen (INCI: MARSDENIA CUNDURANGO BARK EXTRACT). Durch die schonende Extrahierung bei niedrigen Temperaturen bleiben die darin enthaltenen Substanzen geschützt.
Studien konnten zeigen, dass der Extrakt in der von uns eingesetzten Menge das Schadstoff-Recycling innerhalb der Hautzellen anregt. Die Hautbarriere wird bei kontinuierlicher Anwendung (sechs Wochen, zweimal täglich) gestärkt. Der transepidermale Wasserverlust sowie die Hautempfindlichkeit nehmen ab. Experten bewerten die Haut als ausgeglichener, durchfeuchteter und sogar glatter. Feine Linien werden weniger und die Haut wird geschmeidiger. Dieser Extrakt ist öllöslich und in Neutralöl (INCI: CAPRIC/ CAPRYLIC TRIGLYCERIDEN) gelöst.

Über die Wirkung der Aloe Vera könnten wir ein ganzes Buch füllen. Die INCI ALOE BARBADENSIS LEAF JUICE POWDER verrät bereits, dass wir einen getrockneten Extrakt aus dem Saft der Blätter benutzen. Dieser wird wegen seiner feuchtigkeitsspendenden und regenerierenden Eigenschaften in der Kosmetik eingesetzt. Besonders für empfindliche Haut ist die Aloe Vera die erste Wahl und schon seit über tausend Jahren erprobt. Auch Aloe kann mit über 200 Inhaltsstoffen punkten. So enthält die Pflanze verschiedene Zuckerverbindungen, Vitamine, Aminosäuren und Mineralien. Warum wir ein Pulver (POWDER) einsetzen? – Aloe Vera-Saft verdirbt schnell und ist anfällig für bakterielle Verunreinigung. Durch den Einsatz des Pulvers können wir die Konservierung im Aloe Vera-Spray reduzieren. Zudem ist die Zulieferung ohne Wasseranteil nachhaltiger und spart CO2.

D-Panthenol ist ein Provitamin und wird in der Haut zu Pantothensäure (Vitamin B5) umgewandelt. Hier hat es zwei Funktionen: Zum einen ist die Panthotensäure stark hygroskopisch, sodass die Haut durchfeuchtet wird. Zum anderen ist sie Bestandteil des Coenzyms A, welches in der Haut am Fett-, Zucker- und Proteinstoffwechsel beteiligt ist. So regt Panthotensäure die Neubildung der Haut an und unterstützt die Regeneration der Haut – in Kombination mit Aloe Vera ein starkes Team.

Pfefferminzöl ist altbekannt und hinterlässt schon in sehr geringen Mengen einen milden Duft auf der Haut. Es ist mit der INCI MENTHA PIPERITA (PEPPERMINT) OIL in unserem Produkt vertreten. Hauptinhaltsstoff des Pfefferminzöls ist Menthol, welches bei der Auftragung auf die Haut ein Kältegefühl hinterlässt. Ein perfekter Begleiter für eine angenehme Erfrischung.

Die restlichen Inhaltsstoffe bei unserem Aloe Vera Spray wurden so ausgewählt, dass wir möglichst wenig davon verwenden mussten und uns auf die Wirkstoffe konzentrieren konnten. Allerdings sind wir gesetzlich verpflichtet unsere Produkte vor Verkeimung zu schützen. Wir setzen hierzu eine innovative Konservierung ein. Sie ermöglicht es uns, auf die typischen Konservierungsmittel zu verzichten, die häufig in der Kritik stehen. Zudem ist der pH-Bereich (ca. 5,5) in unserem Aloe Vera-Spray so gewählt, dass die hauteigene Balance nicht gestört wird.

Eine Beautymarke ohne Kompromisse, die Haut und Umwelt mehr als gut tut.

Lerne unsere Marken- und Produktphilosophie kennen.

Das Schicksal geht seine eigenen Wege. Mein Schicksal gab mir den Mut und die Kraft, SHINE A LIGHT zu gründen.

Erfahre mehr über die Gründungsgeschichte von SHINE A LIGHT.